Aufgaben des Landratsamtes

Nach bundesdeutschem Recht ist ein Landkreis eine „Kommunale Gebietskörperschaft“ mit dem Recht, überörtliche Angelegenheiten im Rahmen der Gesetze zu ordnen und zu verwalten. Der Landkreis ist zuständig für alle öffentlichen Aufgaben, die das Leistungsvermögen der kreisangehörigen Gemeinden übersteigen.

 

In der Landkreisordnung für den Freistaat Bayern ist festgelegt, dass die Landkreise die öffentlichen Einrichtungen schaffen sollen, die für das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Wohl ihrer Einwohner erforderlich sind. In diesem Rahmen sind die Landkreise verpflichtet, erforderliche Maßnahmen auf den Gebieten

  • der Straßenverwaltung,
  • der Feuersicherheit,
  • des Gesundheitswesens,
  • der Abfallentsorgung
  • sowie der öffentlichen Fürsorge und Wohlfahrtspflege

zu treffen oder die nötigen Leistungen für solche Maßnahmen aufzuwenden.

 

Zugleich ist das Landratsamt als untere staatliche Verwaltungsbehörde (Staatliches Landratsamt) zuständig z.B. für

  • Amtsärztliche Gutachten
  • Baugenehmigungen
  • Führerscheine und Kfz-Zulassung
  • Gaststättenerlaubnisse
  • Lebensmittelüberwachung
  • Katasterwesen
  • Rechtsaufsicht über Gemeinden
  • Umweltschutz und Immissionsschutz

Im Bereich der unteren staatlichen Verwaltungsbehörde hat der Kreistag kein Mitspracherecht. Hier trägt der Landrat die ihm gesetzlich vorgeschriebene alleinige Verantwortung.

 

Quelle: wikipedia, http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreise_in_Bayern